• Frank-Walter Steinmeier
    Frank-Walter Steinmeier

    in Buckau

  • Frank-Walter Steinmeier
    Frank-Walter Steinmeier

    im buddhistischen Kloster in Päwesin

  • Frank-Walter Steinmeier
    Frank-Walter Steinmeier

    bei der Feuerwehr in Radewege

  • Frank-Walter Steinmeier
    Frank-Walter Steinmeier

    beim SPD Sommerfest in Jüterbog

  • Frank-Walter Steinmeier
    Frank-Walter Steinmeier

    in Kloster Zinna

  • Frank-Walter Steinmeier
    Frank-Walter Steinmeier

    zu Besuch im Kindergarten

  • Frank-Walter Steinmeier
    Frank-Walter Steinmeier

    bei den Schiedsrichtermeisterschaften in Beelitz

  • Frank-Walter Steinmeier
    Frank-Walter Steinmeier

    mit dem Dennewitzer Trachtenverein

  • Frank-Walter Steinmeier
    Frank-Walter Steinmeier

    bei der Feuerwehr

  • Frank-Walter Steinmeier
    Frank-Walter Steinmeier

    bei den Feuerwehrmeisterschaften in Neschholz

Projekt Zukunft - Wie wir leben wollen

Frank-Walter Steinmeier möchte in engem Dialog mit gesellschaftlichen Gruppen Antworten auf zentrale Zukunftsfragen erarbeiten. "Die Region wandelt sich. Die Ausgangslage für unsere Städte und Gemeinden ist heute eine andere als noch vor einigen Jahren.

In einem intensiven Dialog mit gesellschaftliche Gruppen und Organisationen, mit Unternehmen, Gewerkschaften, Wissenschaft und Kultur sollen Ideen für die Region von morgen gefunden werden", so der Bundestagsabgeordnete zum Umfang seiner eigenen Veranstaltungsreihe.

Projekt Zukunft - Moderne Arbeitswelten

Deutschland ist stolz auf seine hochwertigen Produkte "Made in Germany". Von Qualitätsarbeit können wir aber nur sprechen, wenn nicht nur das Produkt der Arbeit, sondern auch die Arbeit selbst für Qualität steht. Doch zu oft zeigt sich ein anderes Bild. Arbeit wird entwertet, die Löhne stagnieren, aus sicheren Jobs werden befristete Anstellungen. Fast ein Viertel der Arbeitnehmer arbeitet im Niedriglohnsektor.

Ein gespaltener Arbeitsmarkt

Es droht ein gespaltener Arbeitsmarkt: Auf der einen Seite suchen Unternehmen händeringend nach qualifizierten Fachkräften. Auf der anderen Seite sind zu viele Menschen in unsicheren Beschäftigungen oder in der Langzeitarbeitslosigkeit abgehängt. Wir brauchen daher eine aktive Arbeitsmarktpolitik. Wir müssen eine neue Ordnung am Arbeitsmarkt schaffen, damit gute Arbeit in diesem Land die Regel wird. Noch viel zu oft müssen Beschäftigte trotz Vollzeitarbeit ihren Lohn aufstocken.

Recht und Ordnung auf dem Arbeitsmarkt

Neue Arbeitsplätze müssen nicht mit Befristungen, Leiharbeit und Werkverträgen, mit Dumpinglöhnen oder erzwungener Teilzeit verbunden sein. Eine gerechte Ordnung auf dem Arbeitsmarkt ist eine entscheidende soziale und wirtschaftliche Grundlage für unser Land. Wir brauchen einen gesetzlichen Mindestlohn. Wir brauchen ein starkes Tarifvertragssystem für gerechte Löhne - für gleiche und gleichwertige Arbeit muss gleicher Lohn gezahlt werden. Wir brauchen ein hohes Niveau an Mitteln für die aktive Arbeitsmarkförderung, um verfestigte Langzeitarbeitslosigkeit aufzubrechen.

Antworten finden - Projekt Zukunft am 22. Mai 2013

Um diese Instrumente des Arbeitsmarktes solle es gehen, wenn es wieder heißt "Projekt Zukunft - Moderne Arbeitswelten". Das Projekt Zukunft lebt vom mitmachen und mitdiskutieren. Deshalb lädt Frank-Walter Steinmeier wieder alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ganz herzlich ein. Wie bereits zur guten Gewohnheit geworden, findet die Diskussionsveranstaltung am 22. Mai 2013 um 16.30 Uhr im Konferenzraum des Archäologischen Landesmuseums in der Neustädtischen Heidestr. 24, 14776 Brandenburg statt. Der Eintritt ist frei.

Referentinnen und Referenten mit Sach- und Fachverstand

Es konnten wieder hochkarätige Referenten gewonnen werden, die für ihren Sach- und Fachverstand geschätzt werden - Carmen Bahlo (Vorsitzende des Betriebsrates ZF Friedrichshafen, Standort Brandenburg an der Havel), Frank-Jürgen Weise(Vorsitzender des Vorstandes und Leiter der Bundesagentur für Arbeit) und Dr.-Ing. Victor Stimming ( Präsident der Industrie- und Handelskammer).

Einladung zur Diskussion

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind ganz herzlich zur Diskussionsveranstaltung eingeladen. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldungen im Bürgerbüro Steinmeier unter 03381-524841 oder per E-Mail anfrank-walter.steinmeier@wk.bundestag.de .


Weiterführende Informationen:

  • Projekt Zukunft - Balanceakt Familie
  • Projekt Zukunft - Wege von Morgen
  • Projekt Zukunft - Gesund älter werden
  • Gelungener Auftakt mit Henning Scherf