• Frank-Walter Steinmeier
    Frank-Walter Steinmeier

    in Buckau

  • Frank-Walter Steinmeier
    Frank-Walter Steinmeier

    im buddhistischen Kloster in Päwesin

  • Frank-Walter Steinmeier
    Frank-Walter Steinmeier

    bei der Feuerwehr in Radewege

  • Frank-Walter Steinmeier
    Frank-Walter Steinmeier

    beim SPD Sommerfest in Jüterbog

  • Frank-Walter Steinmeier
    Frank-Walter Steinmeier

    in Kloster Zinna

  • Frank-Walter Steinmeier
    Frank-Walter Steinmeier

    zu Besuch im Kindergarten

  • Frank-Walter Steinmeier
    Frank-Walter Steinmeier

    bei den Schiedsrichtermeisterschaften in Beelitz

  • Frank-Walter Steinmeier
    Frank-Walter Steinmeier

    mit dem Dennewitzer Trachtenverein

  • Frank-Walter Steinmeier
    Frank-Walter Steinmeier

    bei der Feuerwehr

  • Frank-Walter Steinmeier
    Frank-Walter Steinmeier

    bei den Feuerwehrmeisterschaften in Neschholz

Obdachlosenhaus

Am Freitagabend war es endlich soweit. Gemeinsam mit dem Leiter des Obdachlosenhauses Hanno Stapperfenne, dem brandenburgischen Sozialminister Günter Baaske und der Oberbürgermeisterin der Stadt Brandenburg, Frau Dr. Dietlind Tiemann, konnte ich den neuen, frisch sanierten Sanitärtrakt des Obdachlosenhauses einweihen.

Mit dabei waren auch die vielen Spender und fleißigen Helfer, die mit Handwerksleistungen, Sachspenden und finanziellen Zuwendungen maßgeblich dazu beigetragen haben, dass die Obdachlosen der Stadt endlich annehmbare und hygienische Sanitäranlagen haben.

Durch einen Zeitungsartikel 2009 bin ich auf die Bedingungen im Obdachlosenhaus aufmerksam geworden und habe mir Vorort ein Bild von der Situation gemacht. Mir war sofort klar, dass hier Hilfe dringend notwendig war. Es folgte eine zweijährige Planungsphase, in der Gelder gesammelt und Sponsoren angesprochen wurden. Im August 2012 hatten wir endlich die notwendigen Mittel zusammen und es konnte umgebaut werden. Am Freitagvormittag, nur wenige Stunden vor der Einweihung, wurden auf dem Flur die letzten Arbeiten erledigt.

Ich möchte an dieser Stelle noch einmal allen herzlich danken, die uns bei diesem erfolgreichen Projekt so tatkräftig unterstützt haben.